Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Anna Egerter / Heike Rinde
2. April 2024 / 19.30 Uhr / Literaturcaf
Junge Buchkunst
Mit Anna Egerter und Heike Rinde
Anna Egerter arbeitet als Buchknstlerin in Halle (Saale). Poetisches und essayistisches Schreiben sowie das Arbeiten mit Papier befruchten sich gegenseitig und mnden meist in einem Buch - welches selbst zum Sinnesorgan wird - ein Fhler zur Welt. Was ist durch Schreiben wahrnehmbar? Was kann ein Gedicht sagen? Was erzhlt das Nichtsprachliche? Den Buchraum versucht Anna Egerter oft durch Installationen, Aktionen und Lesungen mit dem Raum zu verschrnken - um Situationen zu schaffen, in der die je eigene Zeitlichkeit, Verschachtelung und Stimme des Buches erfahrbar wird.

Heike Rinde: Meine knstlerische Praxis bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Literatur, bildender Kunst und Darstellung. Was all dies miteinander verbindet, ist der Wunsch, Geschichten zu erzhlen. Fr jede dieser Geschichten entwerfe ich ein Buch und eine rumliche Umsetzung fr das Publikum. Fr mich sind diese beiden Aspekte komplementr und untrennbar miteinander verbunden. Auf der einen Seite gibt es das einsame Lesen und auf der anderen Seite ein kollektives Ereignis. Es gibt auf der einen Seite das, was die Worte sagen knnen, auf der anderen das, was die Formen erzhlen, und dazwischen den Dialog, der dann entsteht.

Eintritt frei

Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e.V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2024 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86