Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: privat
29. April 2023 / 15 Uhr / Literaturcaf
Leipzig Liest
Bernd F. Lunkewitz: Die Beschreibung eines Kampfes
1991 kaufte Bernd F. Lunkewitz von der Treuhand den bedeutendsten Belletristikverlag der DDR, den Aufbau Verlag. Zumindest war er davon ausgegangen, stellte jedoch spter fest, dass die Treuhand gar nicht Besitzer dieses Verlages war, er somit nur eine vermgenslose Hlle erworben hatte, die er bis 2008 leitete. Obendrein musste er erkennen, dass das nicht irrtmlich oder unwissend geschehen war, sondern in voller Kenntnis der tatschlichen Eigentumsverhltnisse. Seit 30 Jahren kmpft er mittlerweile vor Gericht gegen die Treuhandanstalt, von der er sich beim Verkauf des Aufbau-Verlags arglistig getuscht sieht. Diese seit 1995 Bundesanstalt fr vereinigungsbedingte Sonderaufgaben genannte und vom Bundesministerium der Finanzen gesteuerte Behrde bezichtigt er mit vielen Belegen des Prozessbetrugs in allen Verfahren. Mit leidenschaftlicher Verve und przisen juristischen Argumentationen beschreibt der Verleger seinen Kampf gegen die staatlich organisierte kriminelle Vereinigung in den Behrden und die Rechtsbeugungen einiger Gerichte, die nicht das Recht verteidigten, sondern die fiskalischen Interessen des Staates.

Das Gesprch mit Bernd F. Lunkewitz, heute in den USA lebend, moderiert Andreas Wang, Publizist, Buchautor und Vorsitzender der Sachbuchbestenliste. Das Buch Der Aufbau Verlag und die kriminelle Vereinigung in der SED und der Treuhandanstalt erschien 2021 im Europa Verlag.

Eintritt: 7,- / 5,- EUR

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e.V. und des Europa Verlags im Rahmen des Literaturfestivals Leipzig liest


Diese Veranstaltung teilen


© 2023 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86