Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto:
2. Februar 2022 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
»Erzähltes Wissen – Erzählte Literatur«
25 Jahre Edition supposé, seit vier Jahren auf Föhr. Verlagspräsentation mit Klaus Sander
Der Literaturkritiker Denis Scheck bezeichnet ihn als »den ungewöhnlichsten Verleger Deutschlands: Klaus Sander. Hörbuch¬verlage gibt es viele, doch einen, der sein Medium wirklich ernst nimmt und ganz auf die Macht des frei gesprochenen Wortes setzt, gibt es nur einmal. Klaus Sander produziert in seinem Verlag supposé Hörbücher, denen kein geschriebenes Buch zugrunde liegt. Bei supposé wird nicht vorgelesen, sondern erzählt.« Als Hörer erleben wir die Wiedergeburt des mündlichen Erzählens.

Im Oktober 2021 feierte die vielfach preisgekrönte Edition, die seit 2017 auf Föhr beheimatet ist, ihr 25-jähriges Jubiläum. Für uns schaut Klaus Sander zurück auf diese Zeit und stellt uns anhand von Anekdoten und Hörbeispielen sein originelles Produktionsverfahren vor.

Klaus Sander, geboren 1968 in Westfalen, ist Regisseur, Produzent, Autor, Herausgeber und Verleger. Mit seiner Edition supposé widmet er sich seit 1996 der Entwicklung und Etablierung einer eigenständigen Kunst- und Publikationsform für das frei gesprochene Wort: der Audio-Erzählung. Für seine Produktionen wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Deutschen Verlagspreis 2019 und 2020, dem Deutschen Hörbuchpreis 2004 und 2021, dem Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung sowie dem Hörbuch des Jahres 2008 und 2014. Nach vielen Jahren in Köln und Berlin lebt er heute in Wyk auf Föhr.

Eintritt: 5,- / 3,- EUR. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus-leipzig.de

Veranstaltung des Literaturhaus Leipzig und der Edition supposé


Diese Veranstaltung teilen


© 2022 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86