Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
4. März 2013 / 19.30 Uhr / Saal 3
Annick Cojean
»Niemand hört mein Schreien«
Annick Cojean liest aus »Niemand hört mein Schreien« (Aufbau Verlag 2013)

Moderation: Ralf Pannowitsch

Lesung des deutschen Textes: Marie Bäumer

Nach dem Sturz Gaddafis reiste die französische Journalistin Annick Cojean nach Libyen. In Tripolis trifft sie die junge Soraya, die den Mut hat, von ihrem Leben in Gaddafies Harem zu erzählen. Sie macht die Journalistin mit ihrer Lebensgeschichte vertraut. Als Fünfzehnjährige von Gaddafi ausgewählt und von seinen Schergen entführt, wurde sie jahrelang gedemütigt und vergewaltigt. Doch auch Gaddafis Tod bedeutet für Soraya und ihre Leidensgenossinnen nicht das Ende aller Qualen - sie müssen weiterhin um ihr Leben fürchten, denn die Familien betrachten sie als entehrt. Und auch die libysche Gesellschaft verschließt noch immer die Augen vor dem wahren Ausmaß der Verbrechen und ist nicht bereit, den jungen Frauen Rückhalt zu bieten. »Annick Cojeans Buch spricht eine präzise und außergewöhnlich gefühlvolle Sprache, trägt schockierende Fakten und Zeugenaussagen zusammen und basiert auf einer höchst brisanten journalistischen Recherche. Brillant.« (Paris Match)

Annick Cojean arbeitet als Korrespondentin für die französische Tageszeitung Le Monde und ist eine der bekanntesten Journalistinnen Frankreichs. Für »Niemand hört mein Schreien« erhielt Sie den Grand Prix de la Presse Internationale 2012.

Marie Bäumer ist eine der renommiertesten Schauspielerinnen Deutschlands. Für ihr Spiel in Dominik Grafs »Im Angesicht des Verbrechens« wurde sie mit dem Grimme Preis geehrt.

Ralf Pannowitsch studierte Germanistik und Romanistik in Leipzig, wo er auch lebt. Er machte sich einen Namen als Übersetzer (u.a. von François Lelord) und als Herausgeber.

Eintritt: 4,-/3,- EUR. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des Aufbau Verlages, gefördert durch den Sächsischen Übersetzerverein Die Fähre e.V. und des Institut français de Leipzig und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Rahmen des Projekts »Geschichte erzählen«


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86