Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
9. Februar 2012 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
»Ich werde etwas mit der Sprache machen«
mit Nora Gomringer, Martina Hefter, u.a.
»Ich werde etwas mit der Sprache machen«

Lesung, Gespräch und Performance mit Nora Gomringer, Martina Hefter, Kerstin Preiwuß und Gregor Sander

Moderation: Thorsten Ahrend (Wallstein Verlag)

Zwei Autoren aus dem Süddeutschen treffen auf zwei Autoren aus dem Norddeutschen - was ergibt das? Einen Längsschnitt durch die deutsche Gegenwartsliteratur? Vielleicht. Die Lyrikerinnen Nora Gomringer, Martina Hefter und Kerstin Preiwuß verbindet ihr Hang zur Performance, zum künstlerischen Vortrag, der ihren an sich schon kunstvollen Texten zusätzlich Rückenwind verleiht. Ebenso kunstvoll ist die Prosa von Gregor Sander, dessen Erzählungen so lakonisch wie präzise von Menschen berichten, die unterwegs und zugleich in ihren Schicksalen gefangen sind. Alles in allem ein Abend, in dessen Mittelpunkt stehen soll, woraus gute Literatur gemacht ist: die Sprache.

Nora Gomringer, geboren 1980, aufgewachsen in Franken, lebte u.a. in den USA, wo sie enge Kontakte zur Performance-Poesie-Szene pflegte, und war Gast zahlreicher Poesiefestivals im In- und Ausland. Seit 2010 leitet sie das Bamberger Künstlerhaus Villa Concordia. Ihre Bücher erscheinen bei Voland & Quist.

Martina Hefter, geboren 1965 in Pfronten/Allgäu, lebt in Leipzig. Sie studierte und lehrte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Neben ihrer literarischen Arbeit beschäftigt sie sich mit performativen Projekten an der Schnittstelle von Text und Bewegung. Ihr Gedichtband »Nach den Diskotheken« erschien 2010 bei kookbooks.

Kerstin Preiwuß wurde 1980 in Lübz geboren. Sie studierte Germanistik, Philosophie und Psychologie in Leipzig und Aix-en-Provence. Im März erscheint ihr zweiter Gedichtband »Rede« im Suhrkamp Verlag.

Gregor Sander, geboren 1968 in Schwerin, studierte Medizin und Germanistik. Nach dem Besuch der Berliner Journalistenschule lebt er als freier Autor in Berlin. Er veröffentlicht im Wallstein Verlag.

Eintritt: 4,-/3,- EUR. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und der Literaturzeitschrift EDIT


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86