Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
5. Mai 2011 / 20 Uhr / Literaturcafé
Beatrice von Matt
»Mein Name ist Frisch«
TEXTWERKSTATT SCHWEIZ

Beatrice von Matt »Mein Name ist Frisch. Begegnungen mit dem Autor und seinem Werk« (Nagel & Kimche 2011)

Die Autorin spricht über Max Frisch und sein Werk.

Moderation: Christa Grimm

Am 15. Mai 2011 wäre Max Frisch 100 geworden. Er war einer der letzten großen deutschsprachigen Intellektuellen, der diese Rolle in der Gesellschaft bewusst wahrnahm und von seiner Umwelt auch so wahrgenommen wurde. Max Frisch hat ein bedeutendes literarisches Werk geschaffen, wofür er mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde, unter anderem 1958 mit dem Georg-Büchner-Preis und 1976 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Beatrice von Matt hat den Schriftsteller über Jahrzehnte kritisch begleitet und die Arbeit an seinem Werk bis in die Gegenwart fortgeführt. Ihre Essays erzählen auch von persönlichen Begegnungen. Die letzte - ein langes Abschiedsgespräch auf Einladung des Autors - fand kurz vor Frischs Tod statt. Beatrice von Matt liefert mit diesem umfassenden Porträt einen wichtigen Beitrag zur Literaturgeschichte, zum Frisch-Jubiläum und zum Verständnis seines Werks. »Von Matt interpretiert das Werk von Frisch kenntnisreich und schafft zahlreiche Bezüge zur Geschichte oder zur Literatur, vor allem zur Literatur von Frauen. Ihr ist ein persönliches und anregendes Buch gelungen«, schreibt Marius Leutenegger im Magazin books.

Beatrice von Matt ist Literaturkritikerin und Publizistin. Bis 1995 war sie Literaturredakteurin der Neuen Zürcher Zeitung. Heute arbeitet sie u.a. als Stiftungsrätin der Schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia. Sie lebt in Dübendorf bei Zürich.

Christa Grimm lehrt an der Universität Leipzig, ihr Forschungsschwerpunkt ist die deutschsprachige Literatur der Schweiz. Sie lebt in Altenburg.

Eintritt: 3,-/2,- EUR. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des Verlages Nagel & Kimche


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86