Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
26. Oktober 2010 / 20 Uhr / Literaturcaf
Edo Popovič
Mitternachtsboogie
Edo Popovič liest aus Mitternachtsboogie (Voland & Quist 2010)

Moderation: Clemens Meyer

Jugoslawien in den 80er Jahren: ein Land, das feststeckt zwischen den feindlichen Systemen, das kurz vor dem Umbruch steht und nicht wei, wie seine Zukunft aussieht. Genau wie seine Jugend, die sich nicht anpassen will und das Leben zu einer rauschhaften Party macht. In einer Mischung aus lyrischer und urbaner Sprache erzhlt Popovič ber die Erfahrungen aus langen Nchten in den Zagreber Kneipen und Cafs oder ber die Fahrten durch Westdeutschland, wo die Studenten gelegentlich immer noch vom Sozialismus trumten, whrend in Zagreb die Zuversicht wuchs, dass dieser bald sterben wird. Nach Ausfahrt Zagreb-Sd, Kalda und Die Spieler erscheint nun Popovičs viel gefeierter Erstling aus dem Jahr 1987, bersetzt von Alida Bremer. Misstrauen den Autoritten gegenber, ein unverwechselbarer Stil, Prgnanz, Humor und rasanter Rhythmus sind die Grundeigenschaften der Prosa Popovičs, der mit diesem Buch nachhaltig die Entwicklung der kroatischen und der gesamten jugoslawischen Literatur beeinflusste.

Der Autor, geboren 1957, lebt in Zagreb. Er war Mitbegrnder einer der einflussreichsten Underground-Literaturzeitschriften des ehemaligen Jugoslawiens. Von 1991 bis 1995 war Popovič Kriegsreporter. Der Spiegel lobte sein Schaffen: Edo Popovič erzhlt auf jener diskreten Hhe, auf der Knnen sich nicht mehr beweisen muss.

Clemens Meyer errang mit seinem Debt Als wir trumten viel literarischen Lorbeer und wurde fr seinen Erzhlband Die Nacht, die Lichter 2008 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse geehrt. Der Autor lebt in Leipzig.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des Verlages Voland & Quist


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86