Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
20. März 2010 / 17.15 Uhr / Literaturcafé
Immanuel Mifsud, Ana Maria Sandu u.a.
Kleine Sprachen - große Literaturen
»LEIPZIG LIEST« IM HAUS DES BUCHES



Kleine Sprachen - große Literaturen. Lesung und Gespräch mit Immanuel Mifsud (Malta), Ana Maria Sandu (Rumänien), Eilis Ní Dhuibhne (Irland) und László Végel (Ungarn). Moderation: Jörg Plath

Das Forum »Kleine Sprachen - große Literaturen« zeigt zur Leipziger Buchmesse wieder ein Europa weitab von bekannten Stereotypen. Es eröffnet überraschende Einblicke in kleine große literarische Landschaften und stellt Autorinnen und Autoren der »kleinen« Sprachen vor, die im globalen Literaturbetrieb leicht übersehen werden.

Immanuel Mifsud, 1967 in Malta geboren, hat Kurzgeschichten, Gedichtbände und Geschichten für Kinder veröffentlicht und Theaterstücke, u.a. von Tschechow, García Lorca, und Max Frisch inszeniert. Er unterrichtet am University College Malta moderne maltesische Literatur. Für seine Sammlung mit Kurzgeschichten aus dem Jahr 2002 unter dem Titel »Sara Sue Sammuts Strange Stories« gewann er den Nationalpreis für Literatur und wurde für den »Premio Strega Europa« nominiert.

Ana Maria Sandu, geboren 1974 in Tîrgu-Jiu (Rumänien), lebt heute als Schriftstellerin und freie Journalistin in Bukarest. 2003 erschien ihr Gedichtband »Din amintirile unui Chelbasan« (»Aus den Erinnerungen eines Chelbasan«), der für den Debütpreis der Zeitschrift »Rom nia Literară« erhielt. 2006 erschien ihr erster Roman »Fata din casa vagon« (»Das Mädchen aus dem Schattenhaus«). Im Sommer 2009 war Ana Maria Sandu Stipendiatin des Rumänischen Kulturinstituts in Berlin.

Éilís Ni Dhuibhne wurde 1954 in Dublin geboren. Sie studierte Folklore an der Universität von Kopenhagen und wurde 1982 in Irischer Folklore promoviert. Éilís Ni Dhuibhne hat mehrere Sammlungen von Kurzgeschichten, Romane, Kinderbücher sowie Stücke und Drehbücher für Bühne und Radio geschrieben. Für ihre Werke wurde sie unter anderem mit dem Stewart Parker-Preis und dem Butler-Preis der American Association of Irish Studies ausgezeichnet. Ihr Roman »The Dancers Dancing« war 2000 für den Orange-Literaturpreis nominiert.

Veranstaltung des Forums kleine Sprachen - große Literaturen, der Botschaft von Malta/Malta Council for Culture and the Arts, des Rumänischen Kulturinstitutes »Titu Maiorescu«, der Irischen Botschaft und Collegium Hungaricum Berlin - Das Ungarische Kulturinstitut


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86