Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
10. November 2009 / 20 Uhr / Saal 1
Christian Filips
Pier Paolo Pasolini »Dunckler Enthusiasmo«
Lesung und Gespräch mit Jan Kuhlbrodt, Christian Filips, Übersetzer des Gedichtbandes Pier Paolo Pasolinis »Dunckler Enthusiasmo« (Urs Engeler Editor 2009) und Konstantin Ames

Worin liegt der Antrieb zum Schreiben? Ist die Renaissance des politischen Gedichts seine Reform? Ist Ketzertum eine Grundeinstellung? Dass Kunst zuallererst der Verschönerung der Welt diene, schreibt Friedrich Nietzsche. Und er meint damit wohl, zumindest sollte er das meinen, dass es einen Punkt gibt, an dem ein ästhetisches Engagement in politisches umschlägt, umschlagen muss. Das Paradies wäre die Identität von Gutem und Schönem. Pasolinis Texte sind von der Sehnsucht nach dem Paradies durchdrungen.

Edit-Redakteur Jan Kuhlbrodt spricht mit dem Übersetzer Christian Filips und dem Lyriker Konstantin Ames über Pasolini, über Dialekt und Dialektik, Kunst und Politik.

Veranstaltung der Literaturzeitschrift EDIT, mit freundlicher Unterstützung des Kuratoriums Haus des Buches e.V. und der Stadt Leipzig


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86