Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
13. Oktober 2009 / 20 Uhr / Literaturcafé
Heike Schneider, Adelheid Wedel u.a.
»Vom Privileg des Vergleichs«
Über Erfahrungen ostdeutscher Prominenter vor und nach 1989 diskutieren neben den Herausgeberinnen Heike Schneider und Adelheid Wedel der Publizist Christoph Dieckmann, der Theaterregisseur und ehemalige Intendant des Schauspiels Leipzig Wolfgang Engel sowie die Literaturwissenschaftler Therese und Frank Hörnigk. Moderation: Michael Opitz

Die Zahl der Menschen, die einen bewussten Teil ihres Lebens in der DDR verbracht, die innerhalb eines Menschenlebens zwei Gesellschaftsordnungen erlebt haben, wird nicht größer. Umso drängender ist es, dieses Wissen zu bewahren und für die Nachkommenden abrufbar zu machen. Für ihren Band »Vom Privileg des Vergleichs« (Militzke Verlag 2009) befragten die Journalistinnen Heike Schneider und Adelheid Wedel in Interviews engagierte und kritische Prominente der ehemaligen DDR zu ihrem Leben vor und nach 1989. Diese gelebten Erfahrungen befähigen dazu, die unterschiedlichen Systeme zu vergleichen, erfüllte Erwartungen oder Enttäuschungen zu schildern und Gesellschaftsentwürfe zu diskutieren. Vier der 17 Interviewpartner und die Herausgeberinnen wollen, gern auch in Interaktion mit dem Publikum, fernab von Ostalgie und Nostalgie, pauschaler Verherrlichung oder Verteufelung einige Fragen des Buches erneut aufgreifen und dazu ins Gespräch kommen.

Veranstaltung des Militzke Verlags


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86