Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
13. November 2008 / 10 Uhr / Saal 3
Berlie Doherty und Hanna Jansen
ZUSAMMEN IST MAN WENIGER ALLEIN
Berlie Doherty liest aus Das Mdchen, das Lwen sah (Arena 2008). Moderation: Hanna Jansen

Ich will keine Adoptivschwester, denkt Rosa. Was wre, wenn ich zu Mum sagen wrde: Ich mchte eine andere Mutter adoptieren?. Rosa und ihre Mutter sind ein eingeschworenes Team, schon immer gewesen. Doch nun hat Rosa Angst, dass sich jemand zwischen sie drngt. Bis sie von einem Mdchen namens Abela hrt und davon, wie es ihr ergangen ist. Und pltzlich schleicht sich etwas in Rosas Herz, das viel grer ist als ihre Angst

In ihrem einfhlsamen Jugendroman beschreibt Berlie Doherty das Schicksal der Aidswaisen Abela aus Tansania, die in London Rosas Adoptivschwester werden soll. Die Perspektive wechselt in jedem Kapitel, sodass sich der Leser sowohl in Rosas als auch in Abelas Sichtweise der Geschichte einfhlen und die schrittweise Annherung der beiden Mdchen miterleben kann.

Bevor sich Berlie Doherty als Autorin niederlie, arbeitete sie zunchst als Lehrerin fr den Schulfunk und in der Erwachsenenbildung. Neben ihren Romanen fr Kinder und Jugendliche schreibt sie auch fr Erwachsene. 1991 erhielt Berlie Doherty die Carnegie Medal, die hchste britische Auszeichnung fr Kinder- und Jugendliteratur.

Auf der diesjhrigen Lesereise wird die britische Autorin begleitet von ihrer deutschen Kollegin Hanna Jansen, die selbst bereits zahlreiche erfolgreiche Kinder- und Jugendbcher verffentlicht hat. In ihrer groen Familie leben ebenfalls mehrere Adoptivkinder aus Afrika, sodass sich Hanna Jansen mit der Problematik des Romans bestens auskennt. Die Lesung ist zweisprachig und richtet sich an 8.- und 9.-Klssler, die seit mehreren Jahren Englisch lernen.

Anmeldungen fr Schulklassen unter Tel.: 0341/9954 134

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig, gefrdert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86