Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
26. Februar 2008 / 20 Uhr / Literaturcafé
Cécile Wajsbrot
Cécile Wajsbrot »Aus der Nacht«
Die Autorin stellt ihren jüngsten Roman vor, der im Februar 2008 in deutscher Übersetzung in der Verlagsbuchhandlung Liebeskind erscheint.

Moderation: Ralf Pannowitsch; Lesung der deutschen Übersetzung: Steffi Böttger

Eine junge Frau steht auf dem Bahnsteig und wartet auf den Zug. Sie hat sich aufgemacht, um nach Polen zu reisen, in jene Stadt, die ihre Großeltern einst verlassen haben und die für sie nur eine ferne Abstraktion ist. Dort hofft sie, Licht in die von Leid geprägte und später verdrängte Geschichte ihrer Familie zu bringen. Sie ist ihr bisher nur in winzigen Bruchstücken bekannt, da Nachfragen stets mit Schweigen begegnet wurde. Schon beim Warten auf den sich immer weiter verspätenden Zug werden Erinnerungsfragmente lebendig, und die Stimmen der Vergangenheit beginnen einen schmerzvollen Dialog mit der Gegenwart. In der für sie typischen dichten und lyrischen Prosa beschreibt die Autorin die Narben einer Generation, die von Tod und Vertreibung selbst verschont wurde – und doch für immer davon geprägt ist.

Cécile Wajsbrot lebt abwechselnd in Paris und Berlin. In deutscher Übersetzung liegen bereits mehrere ihrer Werke vor, darunter »Mann und Frau den Mond betrachtend« (2003) und »Im Schatten der Tage« (2004), zuletzt erschien der von der deutschen Kritik hoch gelobte Roman »Der Verrat« (2005). »Aus der Nacht« wurde in Frankreich für die renommierten Literaturpreise »Prix Femina« und »Prix Renaudot« nominiert und von der französischen Kritik begeistert aufgenommen: So lobte beispielsweise Le Monde die »beunruhigende Kraft« des Romans, »die wachrüttelt und lange nachhallt« und das Magazine littéraire schrieb: »Dieser Roman gehört zu den Büchern, die unsere Welt erhellen«.

Gemeinschaftsveranstaltung des Literaturhauses Leipzig, des Institut français de Leipzig, der Verlagsbuchhandlung Liebeskind, des DAAD und des Übersetzervereins »Die Fähre« e.V


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86