Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Heribert Corn
15. März 2021 / 19 Uhr / Livestream über das Literaturhaus Wien
Preis der Literaturhäuser 2020
Marlene Streeruwitz in Lesung und Gespräch
Link zum Stream: https://www.literaturhaus.at/index.php?id=12927
Begrüßung Robert Huez (Literaturhaus Wien)

Laudatio: Daniela Strigl

Moderation: Stefan Gmünder

Die österreichische Autorin Marlene Streeruwitz wurde im vergangenen Jahr nicht nur für ihr gewichtiges, vielfältiges Werk mit dem Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet, sondern vor allem für ihre immer anregenden, pointierten und fundierten Auftritte auf den Literaturhaus-Bühnen: »Mit ihren Romanen, Theaterstücken, Hörspielen, Novellen und Essays ist Marlene Streeruwitz eine außerordentlich wichtige und politisch profilierte Stimme der deutschsprachigen Literatur, die sich mitten hinein wagt in die Krisen unserer Gegenwart. Veranstaltungen mit Marlene Streeruwitz versprechen höchst engagierte Gespräche auf hohem intellektuellem Niveau. Immer hellwach auf der Bühne, ist sie ebenso streitbar wie zugewandt und sieht genau dorthin, wo sich Literatur, Politik und Leben so verzahnen, dass es wehtut« (aus der Jurybegründung).

In Baden bei Wien geboren, studierte Marlene Streeruwitz Slawistik und Kunstgeschichte und arbeitete zunächst als Regisseurin und Autorin von Theaterstücken und Hörspielen. Für ihren Debütroman »Verführungen« (Suhrkamp 1996) erhielt sie u.a. den Mara-Cassens-Preis. Es folgten zahlreiche weitere Romane, zuletzt im S. Fischer Verlag »Die Schmerzmacherin« (2011), »Nachkommen« (2014) und 2019 »Flammenwand« (Longlist des Deutschen Buchpreises), zudem erschienen zahlreiche Essays, Erzählungen und Poetik-Vorlesungen. Marlene Streeruwitz wurde für ihr Werk u.a. mit dem Literaturpreis der Stadt Wien, dem Bremer Literaturpreis und dem Franz-Nabl-Preis geehrt.


Diese Veranstaltung teilen


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86