Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: FRIAS (Freiburg Institute for Advanced Studies) an der Universität Freiburg i.Br.
17. September 2020 / 19.30 Uhr / Garten
#ZweiterFruehling
Wolfgang Emmerich »Nahe Fremde. Paul Celan und die Deutschen«
Die Veranstaltung findet draußen statt - Bitte ggf. Jacke/Decke/Schal mitbringen!
Paul Celan, 1920 als deutschsprachiger Jude in Czernowitz geboren, wollte schon früh Dichter werden, doch die Ermordung seiner Eltern im Holocaust führte zu einem zwiespältigen Verhältnis zur deutschen Sprache. Dennoch wird er zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Lyriker der Nachkriegszeit. Von seinem Wohnort Paris reist er zu Lesungen oder auch privat immer wieder in die Bundesrepublik, aber dieses Deutschland, in dem der Nazismus noch lange virulent ist, bleibt ihm fremd und verstört ihn stets aufs Neue, Freundschaften mit deutschen Autoren (die meisten ehemalige Soldaten der Wehrmacht) scheitern. »Der Widerspruch zwischen Muttersprache und Mördersprache, die zugleich seine Dichtersprache war, zwischen Deutschland als einem Ort der Angst und als einem Sehnsuchtsort, sollte sich nie auflösen«, schreibt Emmerich (Wallstein Verlag 2020)

Wolfgang Emmerich, geboren 1941 in Chemnitz, war Professor für deutsche Literaturgeschichte und Kulturwissenschaft an der Universität Bremen. Veröffentlichungen u. a.: »Gottfried Benn« (Rowohlt 2006); »Paul Celan« (Rowohlt 1999); »Lyrik des Exils« (Hg., Reclam 1985); »Kleine Literaturgeschichte der DDR« (Aufbau 1981/1996).

Eintritt: 5,- / 3,- EUR. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus-leipzig.de

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V. Das Projekt »Pallaksch Pallaksch« wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

-------------------------------------------------

Bitte beachten Sie: Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Literaturcafé statt, das aufgrund der aktuellen Situation abends jedoch keinen gastronomischen Service anbietet. Bringen Sie deshalb bitte bei jedem Besuch einen Mund-Nasen-Schutz sowie ggf. eigene Getränke mit.

Um Anmeldung wird gebeten unter tickets@literaturhaus-leipzig.de oder 0341 30 85 10 86.

-------------------------------------------------


Diese Veranstaltung teilen


© 2020 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86