Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: M. Sharkey / Holm-Uwe Burgemann
27. April 2020 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Picador Guest of Honor
Alexander Chee in Lesung und Gespräch mit Senthuran Varatharajah
Die Lesung findet online statt! Details werden noch bekanntgegeben.
In den letzten Jahren zeichnet sich ab, dass die aus den Fugen geratene Gesellschaft in den USA gerade von ihren Rändern her kluge Kommentare erfährt: Alexander Chee, Amerikaner mit koreanischen Wurzeln, Künstler und politischer Aktivist in der Schwulenbewegung, ist sich seiner Außenseiterrolle in jedem wachen Moment bewusst und sucht ›Authentizität‹ ausgerechnet in ›falschen Identitäten‹: etwa wenn er in Mexiko für einen ›mestizo‹ gehalten wird, oder bei seinem ersten Auftritt in einem Kleid für eine ›richtige‹ Frau. In seinem 2001 in den USA erschienenen autobiografisch geprägten Debütroman »Edinburgh« erzählt er von sexuellen Übergriffen in einem Knabenchor; hierfür wurde Alexander Chee mit mehreren Preisen ausgezeichnet. In der Essaysammlung »Wie man einen autobiografischen Roman schreibt« (2018) hält er Rückschau auf weitere Stationen seines Lebens. Sie wurde von New York Magazine, Washington Post, Publishers Weekly und dem Time Magazine als eines der ›Best Books of the Year‹ eingestuft. Der Albino Verlag hat nun beide Bücher erstmals auf Deutsch vorgelegt (in der Übersetzung von Nicola Heine und Timm Stafe).

Alexander Chee, 1967 in Rhode Island geboren, unterrichtet Creative Writing am Dartmouth College und lebt in New York. 2012/2013 war er Picador Gastprofessor an der Universität Leipzig.

Senthuran Varatharajah, geboren 1984, studierte Philosophie, ev. Theologie und Kulturwissenschaft in Marburg, Berlin und London. Sein Debütroman »Vor der Zunahme der Zeichen« erschien 2016 im S. Fischer Verlag; hierfür wurde er u.a. mit dem Bremer Literaturförderpreis 2017, dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2017 und dem Rauriser Literaturpreis 2017 ausgezeichnet.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V., der Picador Guest Professorship for Literature, des Veranstaltungsforum Holtzbrinck Publishing Group, der Universität Leipzig, des DAAD und des Albino Verlags


Diese Veranstaltung teilen


© 2020 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86