Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Henry Handel Richardson, um 1912
10. Oktober 2019 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Fabian Dellemann und Stefan Welz
»Maurice Guest« – ein australischer Leipzig-Roman kehrt zurück
Publikumspremiere der vollständigen Neuübersetzung
Maurice Guest, ein junger Mann aus der englischen Provinz, gibt seine Stellung als Lehrer auf, um sich in Leipzig zum Pianisten ausbilden zu lassen. Kaum angekommen, lernt er die undurchsichtige Louise Dufrayer kennen, die schon bald seine Vorsätze auf den Kopf stellt. Was heiter beginnt, entwickelt sich zu einer tragischen Liebesgeschichte, einem Musik- und Künstlerroman und nicht zuletzt einer Hommage an das Leipzig um 1900.

Henry Handel Richardson (1870-1946) verarbeitet in »Maurice Guest« (1908) ihre eigenen Erfahrungen als Leipziger Studentin. Sie war zwischen 1889 und 1892 am Königlichen Konservatorium eingeschrieben, der heutigen Hochschule für Musik und Theater, und wurde später zu einer erfolgreichen Schriftstellerin. Richardson gilt vielen als ›Mutter der australischen Literatur‹ und war mit ihrer Roman-Trilogie »The Fortunes of Richard Mahony« sogar für den Literaturnobelpreis nominiert. Ihr Debüt »Maurice Guest« wurde 1912 ins Deutsche übertragen und später mit Liz Taylor verfilmt.

Die Anglisten Fabian Dellemann und Stefan Welz haben den Roman in jahrelanger Arbeit neu übersetzt. Jetzt liegt »Maurice Guest« erstmals vollständig in deutscher Sprache vor. Grund genug, den Abschluss des anspruchsvollen Projekts zu feiern! Die Schauspielerin Noëmi Krausz liest aus dem Roman, und Graham Welsh (Klavier) präsentiert Kompositionen aus der Entstehungszeit.

Eintritt: 5,- / 4,- EUR

Veranstaltung des Sächsischen Übersetzervereins »Die Fähre« e.V. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig


Diese Veranstaltung teilen


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86