Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
10. Mai 2007 / 20 Uhr / Literaturcafé
Zum 74. Jahrestag der Bücherverbrennung
verbrannt und vergessen
Gegen Früchte der Widerwärtigkeit lesen und musizieren am 74. Jahrestag der Bücherverbrennung die Autoren Regine Möbius und Lutz Hesse, sowie der Cellist Gregor Nowak und der Pianist Markus Zugehör.

Mit den Forschungsergebnissen des bundesweiten Projektes »verbrannt und vergessen«, gefördert durch den Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, das der Verband deutscher Schriftsteller (VS) 2006/2007 in nahezu allen Bundesländern durchführte, bewahren die beteiligten Autoren eher unbekannte Biographien, Texte und Kompositionen vor dem Vergessen. Sie beweisen in dieser Veranstaltung, daß Kunst auf Dauer stärker sein kann, als der Verfolgungswahn geistloser Unterdrücker oder fanatisierter Massen.

Vorgestellt werden die Biographien des Publizisten Hans Natonek, der Schriftstellerin Clara Schott und des Komponisten Viktor Ullmann, dessen 6. Klaviersonate op. 49 gespielt wird. Uraufgeführt wurde sie von Edith Kraus im Lager Theresienstadt.

Veranstaltung des Verbands deutscher Schriftsteller e.V. mit freundlicher Unterstützung des Kuratoriums »Haus des Buches« e.V.


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86