Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
6. November 2013 / 19.30 Uhr / Großer Saal
Rüdiger Safranski, Anne Chisholm
EUROPÄISCHE BEGEGNUNGEN 2013
»Ein Leben beschreiben«

Rüdiger Safranski
und Anne Chisholm im Gespräch mit Joachim Güntner

Virginia Woolf nannte das Genre der Biographie einen »Bastard«, eine gar »unreine Kunst«. Und Oscar Wilde war sich sicher, es sei immer der Judas, der die Biographie schreibe. Hier klingt bereits an, was es der Biographie und somit den Biographen bis heute schwer macht, in der Diffusionszone zwischen Wissenschaft und Unterhaltung den eigenen Platz dieser literarisch-historiographischen

Gattung zu bestimmen und zu behaupten. Gleichwohl lässt sich in den vergangenen Jahren eine Renaissance der Biographik beobachten - von dokumentarischer Faktentreue bis zu postmodernen Fiktionsspielen. Mit Rüdiger Safranski, dessen Biographien über Nietzsche, Schiller und ganz aktuell über Goethe auch international große Anerkennung finden, und Anne Chisholm, die sich als vielfach ausgezeichnete Autorin und als Kritikerin mit literarischen Lebensbeschreibungen beschäftigt, sitzen auf dem Podium zwei Vertreter unterschiedlicher literarischer Traditionen: der britischen und der deutschen. Worin sich die mit Blick auf das Schreiben und Lesen dieser »unreinen Kunst« unterscheiden - und wo nicht, darum wird es an diesem Abend gehen. Und auch darum, wie sich ein Leben überhaupt erzählen lässt.

Anne Chisholm lebt als Biografin und Kritikerin in London. Sie schreibt regelmäßig für verschiedene Zeitschriften u. a. für »The Spectator« und »New Statesman«.

Rüdiger Safranski lebt als Philosoph und Schriftsteller in der Nähe von Freiburg. Seit 2012 ist er Honorarprofessor für Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Veranstaltung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, The Royal Society of Literature und des Literaturhauses Leipzig. Um Reservierung wird gebeten unter: 0341/9954134


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86