Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
24. September 2013 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Gil Yaron
Vor dem Gesetz
Gil Yaron liest aus »Jerusalem«.

Kein Ort auf dieser Welt ist so umkämpft wie Jerusalem. Weltreiche und Religionen liefern sich seit Jahrtausenden einen erbitterten Kampf um die Vormachtstellung in der »Heiligen Stadt«. Gil Yaron geht in seinem »historisch-politischen Stadtführer« bis auf die Ursprünge des Ortes zurück und erläutert dessen historische Bedeutung aus Sicht der drei Weltreligionen. Er schildert den Verlauf des Nahostkonfliktes zwischen Juden und Muslimen seit dem 19. Jahrhundert und erklärt, warum beide Seiten bis zum heutigen Tag so vehement gegeneinander kämpfen. Yarons Buch ist zugleich eine Einladung an alle, die sich mit der Geschichte und Gegenwart Jerusalems beschäftigen wollen und diese einzigartige Stadt für sich entdecken möchten.

Gil Yaron, Arzt, Journalist und Publizist, wurde in Haifa (Israel) geboren und verbrachte seine Jugend in Deutschland. Er studierte in Israel und in den USA. Er ist Nahost-Korrespondent für deutschsprachige Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsender.

Eintritt: 3,-/2,-EUR. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Leipzig e.V., gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49. 341. 9954 134 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86