Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Zhanna Gladko
14. März 2023 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
SOUVENIR
Volha Hapeyeva »Trapezherz«
Moderation: Matthias Göritz
Volha Hapeyeva durchstreift in »Trapezherz« Sprachen und Länder, Zeiten und Planeten. In diesem Band vereint sie Wehmut und Liebe, Verspieltes und Ironisches, Momentaufnahmen und Philosophisches, Körperlichkeit und Sinneseindrücke sowie Heimat und Nomadentum. Zweifellos zählt Volha Hapeyeva zu den wichtigsten zeitgenössischen belarusischen Stimmen. Ihre Texte sind aktuell und zeitlos, poetisch und politisch (Literaturverlag Droschl 2023, aus dem Belarusischen übersetzt von Matthias Göritz).

Volha Hapeyeva, geboren 1982 in Minsk, ist Autorin, Übersetzerin und promovierte Linguistin und lebt seit einigen Jahren in Deutschland und Österreich, ihre Werke wurden in 15 Sprachen übersetzt. 2019/2020 war sie Stadtschreiberin von Graz und 2021/2022 Stipendiatin des Writers-in-Exile-Programms des PEN-Zentrums Deutschland. Für ihren Essay »Die Verteidigung der Poesie in Zeiten dauernden Exils« - einem Plädoyer für die Poesie und die Macht der Worte, wurde sie mit dem Crespo Literaturpreis für kritische Kurztexte 2022 ausgezeichnet.

Eintritt: 7,- / 5,- EUR

»Souvenir - Literaturen und Andenken aus Mittel- und Osteuropa« ist eine Veranstaltungsreihe auf Initiative des Literaturhauses Stuttgart in Kooperation mit der Projektgruppe für Mittel-, Ost- und Südosteuropa der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Netzwerk der Literaturhäuser. Kennzeichen der Reihe ist ein jeweils vom Autor:in mitgebrachtes Andenken, ein Souvenir, das in das Werk einführt und zugleich literarisch-geografische Räume öffnet, die für seine/ihre künstlerische Arbeit elementar wichtig sind.




Diese Veranstaltung teilen


© 2023 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86