Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
15. September 2010 / 20 Uhr / Literaturcafé
Bernhard Viel
»Johann Peter Hebel«
Bernhard Viel liest aus »Johann Peter Hebel oder Das Glück der Vergänglichkeit«

Am 10. Mai vor 250 Jahren wurde der Dichter Johann Peter Hebel (1760-1826) geboren. Heute vielerorts fast vergessen, zählte er im 19. Jahrhundert mit seinen »Alemannischen Gedichten« und seinen »Kalendergeschichten« zu den populärsten Volksschriftstellern. Goethe, Tolstoi, Keller, Hesse und andere Kollegen bewunderten ihn, Brecht und Kafka zollten ihm hohe Achtung.

In seiner Biographie erzählt Bernhard Viel das Leben des Dichters. Hierbei zeigt er Hebel als einen Mann, der zeitlebens unter dem frühen Tod seiner Mutter litt, bei dem dieses Trauma aber erstaunliche Kräfte freisetzte.

Bernhard Viel ist promovierter Literaturwissenschaftler. 2001 wurde er mit dem Förderpreis des erstmals vergebenen »Berliner Preises für Literaturkritik« geehrt.

Moderation: Ulf Heise

Eintritt: 3,- / 2,- EUR. Veranstaltung des Sächsischen Literaturrates e.V., des Literaturhauses Leipzig


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86