Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
12. November 2009 / 20 Uhr / Literatucafé
ÜBERSETZER STELLEN VOR
Marta Kijowska über Stanisław Jerzy Lec
Der geniale polnische Aphoristiker Stanisław Jerzy Lec (1909-1966) war auch ein wortgewaltiger Lyriker und eine der schillerndsten Gestalten des literarischen Lebens in Polen. Nachfahre jüdisch-galizischer Barone engagierte er sich in den dreißiger Jahren an der linken Front, was ihm ein zweifaches Todesurteil einbrachte. Aus dem KZ gelang ihm die Flucht. Nach dem Krieg war er Diplomat in Wien, emigrierte dann nach Israel und kehrte schließlich nach Polen zurück.

Die Publizistin und Übersetzerin Marta Kijowska stellt in ihrer Collage »Die Tinte ist ein Zündstoff« (Hanser Verlag 2009) den »moralischen Wortkünstler« Lec in allen seinen Facetten vor. Ralf Pannowitsch und Markus Sahr lesen die Aphorismen. Moderation: Bernd Karwen

Eintritt 2,-/1,- EUR. Veranstaltung des Sächsischen Vereins zur Förderung literarischer Übersetzung Die Fähre e.V. und des Polnischen Instituts Berlin/Filiale Leipzig


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86