Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Gaby Waldek
17. April 2008 / 20 Uhr / Literaturcafé
Tim Hagemann
ÜBERSETZER STELLEN VOR
Die Berliner Tagebücher von Søren Kierkegaard (1813-1855)

Tim Hagemann (Tübingen) liest aus seiner Übersetzung des ersten Berliner Tagebuchs des großen dänischen Theologen und Philosophen (in: S. K., Schriftproben, Philo Verlagsgesellschaft 2005). Kierkegaard war beinahe so stark an Kopenhagen gebunden wie Kant an Königsberg. Die weite Welt konzentrierte sich für ihn in einem einzigen Punkt – Berlin. Unmittelbarer Anlass für seine erste Reise dorthin war die skandalträchtige Lösung seiner Verlobung und sein Bedürfnis, für eine Weile unterzutauchen. In Berlin arbeitet er an seinem ersten Opus und besucht die Vorlesungen Schellings. Seine Notizen lassen miterleben, wie die Bewältigung der gescheiterten Verlobung in die Genese von »Entweder – Oder« mündet.

Veranstaltung des Sächsischen Vereins zur Förderung literarischer Übersetzung Die Fähre e.V.


Diese Veranstaltung teilen


Ticketanfragen

Kartenvorbestellungen nehmen wir zwischen 9 und 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 .341. 30 85 10 86 gern entgegen. Zu ausgewählten Veranstaltungen (siehe Programm) findet ein Kartenvorverkauf an der Rezeption im Haus des Buches statt.

Reservierungen auch unter tickets@literaturhaus-leipzig.de


© 2021 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86