Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto:
5. März 2020 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Gisela Notz liest aus »Wegbereiterinnen«
Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte
Moderation: Maximilian Steinhaus

Mit »Wegbereiterinnen« (AG SPAK Bücher 2018) liegt ein inspirierender Band mit 192 Bildern und Kurzbiografien von Frauen aus der ganzen Welt vor. Viele sind heute vergessen, obwohl sie ihr Zeitalter maßgeblich prägten. Portraitiert werden neben Politikerinnen auch Sozialarbeiterinnen, Künstlerinnen und viele andere. Faszinierend sind die Lebensläufe dieser Frauen aus allen Bevölkerungskreisen, die zwischen 1748 und 1922 geboren sind. Sie fokussieren ein Stück Zeitgeschichte, viele sind von Brüchen und unerfüllten Träumen gekennzeichnet. Einige der außergewöhnlichen Portraits im Buch drehen sich auch um Leipzig: Die Frauen wurden hier geboren, studierten an der Universität oder waren vor Ort politisch aktiv. Um diese engagierten Leipzigerinnen aus der Vergessenheit zu holen, werden ihre Biographien bei der Lesung im Mittelpunkt stehen. Oft haben sie uns für die aktuellen Debatten noch einiges zu sagen - vor allem, dass es wichtig ist, sich dafür zu engagieren, dass das Rad der Zeit nicht zurückgedreht wird und konkrete Utopien vom ›guten Leben‹ Wirklichkeit werden.

Gisela Notz, Historikerin und Sozialwissenschaftlerin, lebt und arbeitet in Berlin. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher unter anderem zur Frauen- und Geschlechterforschung und gehört dem Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung an.

Eintritt: 4,- / 3,- EUR

Veranstaltung der Regionalgruppe Leipzig im Förderkreis der Giordano-Bruno-Stiftung


Diese Veranstaltung teilen


© 2020 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86