Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Heike Ponge
9. Oktober 2019 / 9.45 Uhr / Aula der Werner-Heisenberg-Schule
Literaturhaus macht Schule
Hanna Schott liest aus »Fritzi war dabei«
Eine Wendewundergeschichte
Ein Land ohne Mauer - da ist keiner sauer! Diesen Spruch malt Fritzi auf ein Plakat, das ihre Mutter zur Demo mitnehmen soll. Fritzi ist neun und darf leider nicht mit. Für Kinder ist es zu gefährlich bei den Leipziger Montagsdemonstrationen, finden die Erwachsenen. Aber Fritzi ist hartnäckig: Sie will unbedingt wissen, warum so viele Schulfreunde plötzlich nach Ungarn verschwunden sind und wieso ihre Eltern nach dem Fernsehgucken neuerdings immer streiten. Eines wird ihr dabei immer klarer: Sie will keine Mauer mehr in der DDR haben.

Am 9. Oktober kommt die Verfilmung des Buches von Hanna Schott und Gerda Raidt (Illustrationen), erschienen im Klett Kinderbuch Verlag Leipzig in die Kinos - die Deutschland-Premiere findet am 7.10. in der Leipziger Nikolaikirche statt.

Hanna Schott, geboren 1959, war Buchhändlerin und studierte dann Musikwissenschaft, Romanistik und Theologie. Nach Jahren als Verlagslektorin arbeitet sie heute als Chefredakteurin für eine psychotherapeutische Fachzeitschrift, reist und schreibt. Bei Klett Kinderbuch sind auch ihre Kinderreportagen »Tuso«, aufgenommen in die Empfehlungsliste des Evangelischen Buchpreises 2010 erschienen. Hanna Schott hat zwei erwachsene Töchter und lebt in Haan/Rheinland.

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V.

Gefördert durch die Sächsische Aufbaubank nach der »Förderrichtlinie Revolution und Demokratie«

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

https://www.revolution.sachsen.de/


Diese Veranstaltung teilen


© 2019 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 30 85 10 86